Christos “Big Air Package” im Gasometer in Oberhausen

Vierzehn Jahre ist es nun schon wieder her, seit der bulgarische Objektkunst-Guru und Verpackungsvirtuose Christo und seine (2009 verstorbene) Frau Jeanne-Claude im Oberhausener Gasometer die eindrucksvolle Kunstinstallation The Wall, gebildet aus 13.000 bunt gestrichenen Ölfässern, realisiert haben. Nun ist Christo zurück im Ruhrpott und im Gasometer, übrigens das erste Mal in seiner großartigen Karriere, dass er einen Schauplatz ein zweites Mal für eine Installation ausgewählt hat. „Kannze ma gucken, ey!“ wie man in dieser Weltgegend jetzt sagt. Nun gibt es vermutlich auch wenige Locations weltweit, die Christos Ästhetik so entgegenkommen wie der 1927 bis 1929 als Gastank für die ehemalige Gute-Hoffnungs-Hütte erbaute Gasometer; mit 118 Meter Höhe, 67,5 Metern Durchmesser und einem Rauminhalt von sage und schreibe 347.000 Kubikmetern einer der größten Innenräume Europas. Der ganz eigene Charme des aufgelassenen bzw. umgewidmeten Industriedenkmals verbindet sich mit den riesigen Dimensionen ohnehin zu einem beeindruckenden Raumerlebnis; die perfekte Bühne für Christos Kunst.

DSCN2873              DSCN2875

 

Big Air Package heißt nun Christos neuestes Werk und besteht – wie der Name schon sagt – aus einem riesigen Airbag, einem schwebenden und begehbaren Ballon aus einem weiß schimmernden, halbtransparenten Stoff, der fast die gesamte Raumhöhe und Innenumfang des Gasometers ausfüllt. Insgesamt 20.350 Quadratmeter Stoff und 4.500 Meter Seil sind hier aufgezogen worden, schon logistisch und technisch der pure Wahnsinn (Projektleitung: Manfred Volz). Der gesamte Riesen-Raum erscheint zunächst weiß, eine ungeheure Menge davon und eigentlich erwartet man beinahe, hier auf Eis und Schnee zu treten. Betrachtet man das Ganze jedoch länger, am Besten auf dem Rücken liegend, so lebt der Raum, variiert und verändert sich durch die natürlichen Veränderungen des Lichteinfalls, offenbart dem staunenden und sich selbst nicht mehr trauenden Auge eine schier nicht für möglich gehaltene Vielfalt von Schattierungen und Konturen.

 DSCN2879         DSCN2882

DSCN2878

Wie stets verwehrt sich der Künstler gegen eine dezidierte politische, gesellschaftliche oder philosophische Deutung seiner Arbeit. Diese soll ästhetisch für sich stehen und ausschließlich vom Betrachter für sich persönlich empfunden und emotional gefüllt werden. Neben der puren, geradezu atemberaubenden Schönheit des verwunschenen Raumes ist es in diesem Fall vor allem der Raum-Zeit-Aspekt, der mich am meisten beeindruckt. Am liebsten würde ich hier, in dieser artifiziellen Leere, einige Stunden zubringen und mir per mobilem Gerät Wagners Parsifal anhören und die berühmte Phrase „Du siehst, mein Sohn, zum Raum wird hier die Zeit“ wirklich physisch erfahren. So leer, so gewaltig, beinahe schon einschüchternd, das Big Air Package im Moment des Betretens wirkt, so schnell wird es zum Ort seelischer Befindlichkeiten, zum Spiegel, zum Brennglas, zum Behältnis. Transformation. Bewusstseins-Akt. Und das für jeden Besucher einzeln und individuell. Paul Klees schöne Definition „Kunst bildet nicht ab, sie macht sichtbar“ wird hier Realität. Ob Raum und Zeit, Größe und Grenze oder Form und Nicht-Form; hier entfaltet sich auch das dialektische Prinzip der Kunst. Und das Schönste ist, dass niemand das ebenso empfinden muß wie ich, jeder erlebt sein ureigenes Big Air Package, das nur ihm selbst emotional gehört.

DSCN2889

 

Blick vom Dach des Gasometers auf die Industriekulisse des nördlichen Ruhrgebietes (Fotos: Fabian Stallknecht)

Noch bis 30. Dezember 2013

http://www.gasometer.de

 

 

Advertisements
This entry was posted in Kunst. Bookmark the permalink.

1 Response to Christos “Big Air Package” im Gasometer in Oberhausen

  1. Renate Brauns says:

    Sehr, sehr eindrucksvoll! Und unvorstellbar, bevor man es nicht gesehen hat. Muß die nächste Gelegenheit dazu nutzen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s